wer ich bin …

Gerhard Zirkel
Geboren 1977 in München
Verheiratet, zwei Kinder

Liebend gerne würde ich nun schreiben, dass ich mich schon immer für spirituelle Themen interessiert habe und schon als Kind einen Zugang zu der geistigen Welt hatte. Vielleicht war das auch so, leider hat es viele harte Jahre gedauert, bis mir das bewusst wurde und mir klar geworden ist wer ich bin.

Bis es so weit war, ging ich einen ganz gewöhnlichen Weg von Schule über Ausbildung in die Chemiebranche und in das Qualitätsmanagement. Alles wichtige Schritte, wie ich im Nachhinein erkennen durfte. Denn sie bereiteten mich vor, auf eine Tätigkeit die in einem ganz anderen Bereich angesiedelt ist.

Ich bin geistiger Heiler und Schamane

Heute weiß ich das, der Weg dorthin war oft steinig und mit reichlich Umwegen gesegnet, aber es hat sich gelohnt! Den Weg gehe ich weiterhin, ein Heiler und Schamane ist nie fertig ausgebildet, es geht immer weiter, gibt stets neue Ebenen und Aspekte zu erkunden, neue Herausforderungen anzunehmen und zu meistern. Nicht umsonst spricht man vom „schamanischen Weg“.

Die berufliche Umsetzung dieses neuen Weges begann für mich im Jahre 2004 als ich meinen Beruf aufgab und mich im Bereich der Raumpsychologie und der Strategieberatung selbständig machte. Bereiche die zwar noch mehrheitlich in der materiellen Welt angesiedelt waren, aber dennoch ihre Fühler schon in die geistige Welt ausstreckten.

Je mehr mir das bewusst wurde, desto mehr ließ ich mich auf diesen Weg ein. Schnell folgten Ausbildungen in Reiki und schamanischen Techniken. All dies brachte mich in intensiven Kontakt zum Potential einer Welt, die nicht an Raum und Zeit und schon gar nicht an künstlich geschaffene Konventionen gebunden ist. Unendliche Möglichkeiten bieten sich dort!

Sehen Sie mich als Fremdenführer!

Keiner für Städte und Länder sondern einer für die geistige Welt, die Welt jenseits des Materiellen. Ein Fremdenführer, der der Menschen zu sich selbst führt. Der sich auskennt in der geistigen Welt, der Zugang hat zu hilfreichen Wesenheiten.

Ich nehme Sie an der Hand und führe und begleite Sie – nur mitkommen müssen Sie selbst

Wie, erfahren Sie hier … >>